Sicherheitshinweise beim Arbeiten mit einem Exzenterschleifer

Beim Arbeiten mit einem Exzenterschleifer sind ein paar Sicherheitshinweise zu beachten. Die 3 wichtigsten Hinweise haben wir nachstehend für sie aufgeführt:

1. Atemschutz

Der Exzenterschleifer ist ein einfach zu bedienendes Werkzeug, selbst wenn man vorher noch keine “Schleifkenntnisse” hatte. Allerdings gibt es doch ein paar wenige Dinge zu beachten, insbesondere hinsichtlich der Sicherheit, denn niemand will sich beim Heimwerken verletzen.

Wie schon auf der Hauptseite beschrieben, dient der Exzenterschleifer klassisch der Holzveredelung und es entsteht dort ein feines kaum sichtbare Staubwölkchen, dass auch recht lange anhält. Daher ist es ratsam einen Atemschutz sowohl bei indoor- als auch bei outdoor-Arbeiten zu tragen, welcher die Augen, die Nase und den Mund schützt. Besonders gefährlich und krebserregend ist das Staubwölkchen von Eichen- und Buchen-Abrieb. Weiterhin sollte auch eine Absaugmöglichkeit nicht vernachlässigt werden, um einen weiteren Schutz der Atemwege zu haben und ein Staubbeutel hat auch den Nebeneffekt, dass die Arbeitsumgebung kaum verschmutzt wird.

Beim Schleifen von Metallen, Lacken und Kunststoffen gibt es weitere Besonderheiten, die es zu Beachten gilt. Kunststoffe enthalten sehr häufig Glasfasern und andere Stoffe, die die Atemwege angreifen. Daher darf hier NIE auf einen Atemschutz verzichtet werden! Das gleiche gilt natürlich auch beim Schleifen von Lacken, die häufig giftige Komponenten enthalten. Bei Metallen sinkt der Metallfeinstaub zwar schnell zu Boden, aber insbesondere bei Edelstahl (mit Nickel, Chrom oder Vanadium Bestandteilen) sind krebserregende Schadstoffe enthalten. Weiterhin entstehen durch das Schleifen mit dem Exzenterschleifer Funken, weshalb auch leicht entflammbare Gegenstände aus der näheren Arbeitsumgebung entfernt werden sollten. Aus diesen Gründen ist ein Atemschutz ebenfalls erforderlich.

2. Handhabung/Halterung

Die Handhabung ist zwar auch recht einfach, jedoch ist es sehr wichtig, den Exzenterschleifer stets und über den ganzen Schleifprozess mit beiden Händen zu halten und zu führen. Diese “2-Hand-Technik” sorgt für ein sorgfältiges Schleifen und verhindert Verletzungen weitestgehend.  Ebenso sollte der Exzenterschleifer nur sanft über die Materialien gleiten. Und sollte nicht zu stark aufgepresst werden, da das Eigengewicht des Schleifers schon ausreichend ist für ein sehr gutes Ergebnis.

3. Qualität

Ein weiteres wichtiges Kriterium, dass es zu beachten gilt, ist die Qualität. Es ist ratsam kein billiges Produkt sondern Qualitätsprodukt zu erwerben und zu verwenden. Denn bei Qualitätsprodukten stellen sog. Sicherheitszertifikate/-zeichen  sicher, dass das Verletzungsrisiko minimiert ist.